Sollte der Konsens mangels Berücksichtigung der Bedingungen der Region aufgekündigt werden, würden wir zurückfallen in das Szenario vor dem Forum. Das würde bedeuten:

Die Pläne der Bahn AG und ihre Folgen

Die Bahn ist vom Bundesverkehrsminister beauftragt, Alternativen zu der bereits vor Jahren geplanten Y-Trasse, die sich im Raum Rotenburg – Walsrode am Widerstand der Bürger und Gemeinden festgebissen hat, zu entwickeln.

Nun hat die Bahn folgende Alternativen vorgestellt:

  • Einen Ausbau der Bestandsstrecke Winsen-Lüneburg-Uelzen-Celle-Hannover mit weiteren Gleisen.

  • Den Neubau einer Güterverkehrsstrecke zwischen Maschen-Soltau-Celle (im Norden parallel zur A 7).

  • Den Neubau einer zweigleisigen Hochgeschwindigkeitsstrecke für den Güter- und Personenverkehr von Ashausen über Roydorf, Luhdorf, Bahlburg, Vierhöfen, Gellerser Dörfer bis nach Suderburg bzw. Unterlüß – siehe Plan.

Trotz aller Beteuerungen, das Auswahlverfahren wäre „ergebnisoffen“, ist bereits heute die Favoritenrolle der Strecke mitten durch unsere Nordheide-Region erkennbar, weil die Variante Suderburg / Unterlüß die kürzeste und billigste Lösung ist. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die dünne Besiedlung in unserem Raum. Daher erwartet die Bahn am wenigsten Widerstand von den Bürgern, Bürgerinitiativen, Umweltverbänden und Gemeinden. Hier wird sich die Bahn täuschen!

Die Planungen sind bereits sehr fortgeschritten. Eine Entscheidung soll schon Ende 2015 getroffen werden. Das bedeutet für uns:

  • Die kilometerweite Verlärmung unseres Lebensumfeldes: Durch die ICE-Züge tagsüber (bis 260 km/h) und nachts durch Güterzüge (bis 160 km/h).

  • Die Gleisabstände zu den Anrainerdörfern betragen in vielen Fällen nur wenige 100 Meter.

  • Die Zerstückelung der Landschaft hätte verheerende zerstörerische Wirkungen auf unsere Landschafts- und Naturschutzgebiete, Feuchtbiotope, Flora-Fauna-Habitate und Trinkwasserschutzgebiete.

  • Es gibt keinen Nutzen für unsere Region! Im Gegenteil – viele Gemeinden werden abgeschnitten, alte Wegebeziehungen fallen fort und die Bewirtschaftung der Ackerflächen wird erheblich erschwert.

Streckenverlauf der geplanten Neubautrasse.

Wir haben Ihnen in der Karte den geplanten Streckenverlauf angedeutet, damit Sie sehen können, welche Ortschaften und Gemeinden von einer solchen Neubautrasse der Bahn AG betroffen sind.

Wenn Sie sich ein genaueres Bild machen möchten, finden Sie hier zwei Links, die auf der Internetseite der Deutsche Bahn AG bereit gestellt wurden.


In der detailierten Ansicht finden Sie auch eine eingezeichneten Isphonendarstellung. Die Isphonlinien stellen in diesem Dokument den Lärmschall dar, der nachts mit 54 db bzw. mit 49 db zu erwarten ist. (Sollte dieser Link nicht mehr funktionieren, informieren Sie uns bitte!)

Entlang der eingezeichneten Ortschaften verläuft die geplante Neubaustrecke der Deutschen Bahn AG | NBS Ashausen-Suderburg /Unterlüß: